Heute ist Mittwoch, der 07 Dezember 2016
  • 1

    Scarborough


    Scarborough Beach in Perth

  • 1

    Weite


    Fahrt zu den Pinnacles

  • 1

    Zoo - Perth


    Zoo in Perth

  • 1

    Englische Sprachschule Perth


    Meine Klasse in Perth - Australien

  • 1

    St. Moritz


    Winter in St. Moritz.

  • 1

    Bye Bye


    Bye Bye Switzerland...

  • 1

    Aqwa


    Aquarium in Perth - Australien

  • 1

    Australien


    MyHome in Australien

  • 1

    Rottnest Island


    Aussicht auf einem Strand in Rottnest Island - Australien

  • 1

    Vella


    Aussicht auf die Kirche Pleif in Vella

  • 1

    Rottnest Island


    Brück aufs offene Meer

  • 1

    Rockingham


    Strand in Rockingham - Australien

  • 1

    Perth


    City of Perth

  • 1

    Sandboarding


    Sandboardin in Australien - Perth

  • 1

    Perth


    City of Perth

  • 1

    Pinnacles


    Pinnacles in Australien - Perth

  • 1

    New York


    New York by night

  • 1

    Rottnest Island


    Sonnenuntergang auf Rottnest Island.

hey together,

 

hier werden die neuesten News von Severin während seines Sprachaufehnthaltes in Perth und Auckland publiziert.



2012-07-12: Schottland


Ich habe wieder einmal eine schöne Reise unternommen. Während des 2.Juli bis am 12.Juli habe ich der Schweiz den Rücken gekehrt und einmal ein nördliches Land bereist.

Schottland war eine Reise wert. Während diesen 10 Tagen habe ich um die 1300 Meilen (etwa 2000km) zurückgelegt und viele Schlösser (Brodie Castle, Ballindaloch Castle, Edinburgh Castle, ...)und Wisky Distillerien (Glenfiddich Distillery, Glenlivet Distillery, Talisker Distillery, ...) in Schottland besucht. Das Land ist sehr weitläufig.

Schottland Reiseroute

Das schottische Wetter war ebenso wie es sein sollte. Es hat zwei Tage auch schon durchgeregnet, was natürlich nicht sehr schön gewesen ist.

Während meiner Reise in Schottland habe ich einige ganz kleine (Pitlochry, St. Andrews, Orban, ...) und ganz grosse Städte (Edinburgh Sightseeing, Glasgow Sightseeing) besucht.

Von den Glasgower habe ich auch eine nette Geschichte gehört. Für die Bewohner von Glasgow ist das Beste an Edinburgh, der Zug von Edinburgh nach Glasgow. Diese Zugverbindung ist einer der meisten benutzten Zugsverbindungen in Schottland.

Kulturell habe ich es spannend gefunden, dass Schottland ein eigenes Gericht und eine eigene Gesetzte besitzt, obwohl Schottland zum Vereinigten Königreich von England gehört.

So, das wär's dann wieder einmal. Schottland war eine Reise Wert um den Horizont zu erweitern und die schottische Kultur kennenzulernen.


Categories: schottland, reisen, schloss, wisky



2011-08-11: Nur noch einige Stunden in Puerto Plata


Die Zeit geht leider wieder zu ende. Meine Zeit in Puerto Plata habe ich in vollen Zügen genossen: my hotel (tag), my hotel (nacht), Tauchen, Puerto Plata (alleine), Puerto Plate (organisierter Ausflug), Isla Paraiso, Outback Safari

Puerto Plate war ein Ausflug Wert um auch wieder einmal sich bewusst zu werden, was man in der Schweiz alles für Vorzüge hat. Die Hotelanlage hier in Puerto Plata ist wie ein Europa, Amerika in der Dominikanischen Republick. In der Hotelanlage bekommt man leider nicht so viel von der einhimischen Kultur mit, was ich persönlich einbisschen Schade gefunden habe. Die Hotelanlage ist mit einem Zaun eingezäunt und wird von einer Sicherheitsfirma bewacht, weil rundherum die Armut herrscht.

In der Stadt Puerto Plata leben etwa 250'000 und von denen sind etwa fast 30 Prozent arbeitslos. Auf meinem Ausflug nach Puerto Plata hat mich ein lokaler Touristenführer mich für 4-5 Stunden in der Stadt herumgeführt und mich vor den Bettler ferngehalten. Es ist einfach schwierig als weisser hier sich frei zu bewegen, man fällt einfach immer und überall auf. Im Hotel habe ich auch Touristen erlebt die in einem öffentlichen Bus bestohlen wurden. Ein einheimischer hat mir gesagt, das sein Auto vor seinem Haus einfach gestohlen wurde u.s.w. Der Hotelbesitzer ist ein Österreicher, welcher eine dominikanische Frau geheiratet hat und ich bin mit ihm auch einmal ins Gespräch gekommen. Er hat mir mitgeteilt, dass sie der lokalen Polizei Schmiergelder bezahlen müssen, damit Sie in der Hotelanlagen in Ruhe gelassen werden und auch von der lokalen Polizei geschützt werden.

Das Leben in der Hotelanalge war super und ich verstehe auch, dass man sich so von der Bevölkerung sich abschotten muss obwohl ich es einfach schade finde.

Ich kann es hier nicht ändern und andere Touristen können das vorherschende System nicht ändern. Die Korruption ist hier einfach sehr vorherschend, welche ich auch selber erlebt habe. Bei meinem Ausflug auf eigene Faust nach Puerto Plate kostet das Taxi für die hinreise 6 Dollars und für die Rückrese 20 Dollars und der Taxifahrer konnte es mir auch nicht erklären, warum die Reise jetzt mehr als das dreifache kostet.

Das war wieder einmal ein Erlebniss Wert um mit einer anderen Wertschätzung wieder in die Schwiez zurück zu fliegen.

Bis bald wieder in der Schweiz


Categories: Hotel Riu Bachata, Tauchen, Dominikanische Republick, Rückflug, Strand, Sonne, Meer, Baden, Outback Safari



2011-08-09: Meine Erlebnisse in der Dominikanischen Republik


Die Zeit vergeht und ich werde jetzt nur noch einige Tag in der Dominikanischen Republik verbringen.

Das Wetter ist jetzt wieder schön obwohl wir während der letzten Woche fast vom Sturm Emily heimgesucht worden wären.

Ich wollte am letzten Mittwoch und Donnerstag an meine letzten zwei gebuchten Tauchgänge teilnehmen. Die Tauchgänge wurden wegen Emily abgesagt, was auch gut war, dennoch habe ich dabei jetzt zwei Tag verloren. Ende der letzten Woche spielte das Wetter wegen Emily gar nicht mit. Bewölkt und Windig und man wusste einfach nie, ob noch ein Tropensturm über die Hotelanlagen hinüberfegt. Ich hatte wieder einmal Glück.

Heute morgen war ich wieder einmal tauchen. Es war wunderschön. Das Gefühl sich einfach im Wasser treiben zu lassen ist einfach wunderschön. Ein Tauchkollege hat ein paar schöne Tauchfotos mit mir unter Wasser gemacht. Ich sollte die Fotos morgen erhalten und werder diese dann auch auf meiner Blogseite veröffentlichen.

Bis bald wieder einmal.

Asta luego, Severin


Categories: Dominikansche Republik, Puerto Plata, Tauchen, Emily



2011-07-31: Hola, Puerto Plata...


Nach meinem 10 stündigen Flug bin ich endlich in Puerto Plata gelandet. Puerto Plata ist die drittgrösste Stadt in der Dominikanischen Republik mit einigen 100'000 Einwohnern. Mein Zuhause in Puerto Plate ist eine schöne Hotelanlage ausserhalb der Stadt. Des Wetter ist schön, das Meer ist warm und die Temperaturen einfach gut um sich wohlzufühlen.

Ich bin jetzt schon am dritten Tag da und habe mir schon einige Sachen vorgenommen. Am Montag werde ich meine ersten zwei Tauchgänge in der Dominikanischen Republik unternehmen, am Dienstag mit der einzigen Luftseilbahn in der Umgebung auf den Hausberg von Puerto Plata rauffahren und das weiter erfährt ihr in meinen nächsten Berichten.Hoffentlich ist das Wetter schön.

Als ich angekommen bin, hatte ich als erstes einen Regenschirm in meinem Schrank angetroffen, da habe ich mir gedacht, warum brauche ich echt einen Regenschirm? Jetzt weiss ich es. Hier in Puerto Plata hat es bis jetzt an jedem Abend einbisschen geregnet und daher ist ein Regenschirm sehr nützlich.


Categories: Puerto Plata, Dominikanische Republick



2011-03-07: Meine ersten Eindrücke von Auckland


So, jetzt bin ich schon seit 2 Wochen in Auckland und habe noch nichts in meinem Blog geschrieben. Die Zeit vergeht einfach zu schnell um sie richtig geniessen zu können.

Die erste Woche ist wie im Fluge vergangen. Das Wetter in Auckland ist schön, nur leider nicht so warm wie in Perth. Zwei Wochen bin ich jetzt schon da und habe etwa jeden zweiten Tag regen gesehen. In Perth habe ich innerhalb von 6 Wochen 2-mal regen gesehen. Die Temperaturen in Auckland sind mit der Schweiz vergleichbar.

Die Englischschule in Auckland ist schön und ich mache ganz schöne Fortschritte in der englischen Sprache.

In der ersten Woche habe ich mit einigen Kollegen auf dem Skytower ein ganz feines Nachtessen genossen.

Am Wochenende bin ich zur Piha Beach gefahren und dort in der Umgebung noch zwei wunderschöne Wasserfälle besucht. Das war ein wunderschönes Erlebnis die grüne Natur am anderen Ende der Welt zu erleben.

In der zweiten Woche habe ich das Aquarium in Auckland besucht und dabei ein paar grosse Haie, Rochen und ein paar Pinguine bewundern können.

Am zweiten Freitag fand in Auckland die organisierte Hawaii Party der englischen Sprachschule statt. Am Samstag nach der Hawaii Party bin ich mit einigen Kollegen zur Arowa Beach gefahren und da haben wir einen ganzen Tag versucht zu Surfen. Das Wetter hat leider am Samstag nicht so mitgespielt. Es hat den ganzen Tag geregnet doch wir liessen nicht locker und bis am späten Nachmittag konnten wir schon fast auf dem Brett stehen.

Die Zeit vergeht ich habe schon bald die Hälfte der Zeit an der englischen Sprachschule in Auckland hinter mir.

Bis bald wieder einmal.


Categories: Auckland, Skytower, Piha, Aquarium, Surfen, Hawaii



2011-02-15: Tauchen, Mandurah


So jetzt leider nur noch eine Woche und ich werde nach Auckland reisen. So schön, ich freue mich riesig auf eine neue Gegend, neue Leute und eine neue Schule. Australien ist schön aber einfach sehr sehr weitläufig und ich werde sicherlich wieder einmal nach Australien reisen.
Die letzte Woche habe ich schön brav die Schule besucht. Es war natürlich immer schön warm und sonnig.
Am Samstag habe einen Tauchausflug mit einem Boot von Fremantle nach Rottnest unternommen. Man war das schön im Meer mit einer ganz kleinen Rochen Familie herumzuschwimmen. Am morgen haben wir einen Tauchgang unternommen,  Ã¼ber mittag in einer schönen Bucht auf Rottnest Island das Mittagessen genosse und am Nachmittag einen zweiten Tauchgang unternommen. Ich wollte eigentlich ein paar Fotos machen doch leider habe ich vergessen meine Spiegelreflexkamera nach einigen Fotos abzuschalten und daher war leider man Akku nachher leider leer.
Am Sonntag wollte ich einfach einbisschen „relaxen“ und habe daher einen gemütlichen Ausflug mit der Corinne unternommen. Wir sind gemeinsam mit dem Zug nach Mandurah gefahren. An der wunderschönen Meer- oder Flusspromenade haben wir ein Ticket für eine Kanalrundfahrt gekauft. War das schön. Ich habe das erste mal so richtig glückliche in Freiheit lebende Delphine vor meiner Kameralinse bekommen. Mandurah ist ein ganz
kleines Städtchen im Süden von Perth. Bei der Kanalrundfahrt habe ich so richtig schöne Villen an den Ufern der Kanäle bestaunen können. Jede Villa hatte noch ein riesige Boot vor dem Haus mit eigener Bootsanlegestelle. Das wäre natürlich wunderschön, wenn ich so etwas in der Schweiz  hätte.
So, meine Zeit in Perth neight sich dem Ende zu und ich
werde nächste Woche aus Auckland berichten.
Freue mich schon riesig.


Categories: Perth, Mundarah, Scuba Diving

Seite 1 von 2

vorwärts

willkommen auf dem Ferienblog von Severin Alig.